GEFEG.FX 2021-Q3 Release: Ihr EDI-Team spart wertvolle Zeit bei der Fehlersuche mit besseren Fehlermeldungen – und weiteren Verbesserungen

Was ist Neu im GEFEG.FX Quartals-Release 2021-Q3?

Neue Datenpakete in GEFEG.FX

UN/EDIFACT D.21A
  • Neue Version
GS1 EANCOM® Anwendungsempfehlungen
  • Neu: In Abstimmung mit GS1 Germany werden ab sofort die Anwendungsempfehlungen in GEFEG.FX als separates Modul bereitgestellt.

Einfach von EDI zu APIs? Jetzt Datenmodelle in APIs wiederverwenden. Model-First mit GEFEG.FX

Ab sofort unterstützt GEFEG.FX die Entwicklung von APIs auf Basis von OpenAPI 3.x. Und das Beste ist: Man kann die bestehenden Datenmodelle und Nachrichten in APIs weiterverwenden.

Mehr zum Thema

Verständlichere Fehlermeldungen und weitere Verbesserungen bei der Nachrichtenvalidierung

Damit ein Geschäftsprozess störungsfrei abgewickelt wird, muss eine Nachricht fehlerfrei sein – das heißt, sie muss den unternehmensspezifischen EDI-Richtlinien entsprechen.  Aus diesem Grund ist die Überprüfung eingehender oder ausgehender Geschäftsnachrichten auf Fehler eine Standardaufgabe für EDI-Teams. Unsere Software GEFEG.FX unterstützt EDI-Teams bei diesen Aufgaben, indem beispielsweise Nachrichten in einer Testumgebung validiert werden können, Testszenarien systematisch getestet werden oder auch Fehlermeldungen verständlich und eindeutig auf den Fehler hinweisen. Folgende Verbesserungen unterstützen Sie noch besser beim Validieren und Testen.

Schnellere Fehlerbehebung durch verständlichere Fehlermeldungen!

Das Ergebnis einer Validierung in GEFEG.FX ist ein Fehlerprotokoll, das neben technischen Meta-Informationen auch menschenlesbare Fehlermeldungen ausgibt. Anhand der Fehlermeldung erkennt der Anwender nicht nur die Stelle, an der ein Fehler aufgetreten ist, sondern versteht auch sofort die inhaltliche Abweichung von der Spezifikation. In GEFEG.FX wird die Note „Check“ sowohl für die Fehlermeldung als auch für die Ausgabe der Fehlerstelle verwendet:
„Das Datumsformat ist falsch. Geben Sie „ram:DateTimeString“ im Format CCYYMMDD an.“

Ab der aktuellen GEFEG.FX Version können Sie Fehlermeldungen noch genauer beschreiben. Bauen Sie verständliche Bezeichnungen in Ihre „Check“-Note ein, indem Sie einen Link zu einer anderen Note in der Fehlermeldung einbetten. Wenn Sie ein Datumsfeld mit einer GEFEG.FX-Note genauer beschreiben, zum Beispiel mit der Information „Lieferdatum“ aus der Note „Definition“, wird die oben genannte Fehlermeldung mit folgendem Text ausgegeben:
„Das Datumsformat ist falsch. Geben Sie das „Lieferdatum“ im Format CCYYMMDD an.“

Dadurch wird die Fehlermeldung verständlicher und die Korrektur erfolgt schneller, da der Anwender sofort die richtige Stelle in der Nachricht erkennt.

Dokumentieren Sie Ihre Testnachrichten mit einem Klick!

Üblicherweise werden Nachrichten, und meist auch Testnachrichten von Datenformaten des klassischen EDI, wie z.B. ASC X12, UN/EDIFACT, IDoc, Flatfile etc. in einem Texteditor geöffnet.

Als GEFEG.FX-Anwender können Sie Ihre Testnachrichten auch mit GEFEG.FX-Reports, insbesondere dem GEFEG.FX Transaction Analyzer, visualisieren: Sowohl erfahrene EDI-Experten als auch EDI-Anfänger können mit Hilfe der Gegenüberstellung von Beispielnachricht und Standard den Inhalt der Nachricht bewerten, genauer interpretieren und eventuelle Fehler ablesen.

GEFEG.FX Transaction Analyzer vs. Texteditor: Nachrichten verständlich darstellen!

Ab sofort können Sie den GEFEG.FX Transaction Analyzer Report auch bequem aus dem Reports-Verzeichnis des Testdatenordners generieren und die Testnachricht ähnlich dem EDI Segmentreport als Dokumentation erstellen.

Keine XML Datei zum Testen parat? Erstellen Sie Ihre XML Testdateien aus Ihrem GEFEG.FX Schema!

Bei der Validierung im XML-Schema-Umfeld wird geprüft, ob eine XML Datei, oft auch XML Instanz genannt, die Vorgaben eines Schemas erfüllt, also im Sinne der XML Syntax valide ist. Kann die XML-Testdatei nicht vom EDI-Partner oder internen Anwendungen zur Verfügung gestellt werden, kann GEFEG.FX mit dem folgenden XML-Export helfen: XML-Beispiel-Datei.

Dieser Export erzeugt eine XML-Datei, die auf der Struktur des GEFEG.FX-Schemas basiert. Wenn im GEFEG.FX-Schema Beispielwerte für Elemente und Attribute angegeben sind, werden diese übernommen und als Element- und Attributwerte der XML Datei ausgegeben.

Dieses Verfahren wurde nun erweitert. Ab sofort können Sie auch die Ausgabe von Beispielwerten für Element- und Attribut-Varianten steuern. Mit Varianten erstellen Sie geringfügig unterschiedliche Versionen von Elementen, z.B. Käufer und Verkäufer für die Party-Rollen. Entscheiden Sie, ob Sie Beispiele für alle Varianten, also Käufer UND Verkäufer, oder nur für die erste Variante, also nur Käufer, ausgeben wollen. Wir empfehlen, die Beispielwerte für alle Varianten auszugeben, damit eine möglichst große Wiedergabe der möglichen Elemente in der XML Datei erfolgt.

Wünschen Sie weitere Erklärungen zu Varianten in XML-Schemas? Unser Support-Team hilft Ihnen gerne weiter.

Wie erkenne ich ungenutzte Datenelemente und Datenelementgruppen?

Der EDI Guide Editor in GEFEG.FX listet die Nachrichtenstruktur als Datenbaum im Datenbereich auf. Nicht verwendete Datenelemente und Datenelementgruppen am Ende eines Segments sind ausgegraut und somit sofort sichtbar. Wie aber kann ich unbenutzte Datenelemente erkennen, die in der Mitte eines Segments vorhanden sind?  Bisher war dies lediglich über die GEFEG.FX Note „Status“ zu erkennen. Ein „N“ oder „X“ kennzeichnet die Nichtverwendung eines Datenelements oder einer Datenelementgruppe.

Mit dem aktuellen Release gibt es folgende Neuerung: Bei der Statusvergabe „N“ oder „X“ wird ein Kreuz am Datenelement oder der Datenelementgruppe angezeigt, so dass die Nichtverwendung auf den ersten Blick deutlich wird. Insbesondere bei der Überarbeitung eines EDI-Guides oder in einem Mapping-Projekt ist es nun möglich, schnell festzustellen, ob ein Datenelement benutzt wird oder nicht.

In folgendem Beispiel wird der Handlungscode im ORDERS Guide nicht benötigt: Der Status wird daher auf „N“ gesetzt. Das Kreuz neben dem Datenelement Tag 1229 visualisiert die Nichtverwendung.

Angekreuzte Boxen zeigen nicht verwendete Elemente an.

Lesen Sie auch unsere vollständigen Release-Notes: GEFEG.FX Release 2021-Q3

Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.