Das EU-Zolldatenmodell wurde in Version 6.0 um die Datenanforderungen des Anhangs B des Unionszollkodex erweitert – Was ist neu?

Die neueste Version 6 des EU-Zolldatenmodells ging am 2. Juli 2021 online. Den europäischen Zollbehörden und anderen interessierten Parteien steht nun ein aktualisiertes Datenmodell zur Verfügung, wenn sie Informationen über die Datenanforderungen der Anhänge der Delegierten Verordnungen des Unionszollkodexes suchen.

Was ist das EU-Zolldatenmodell nochmal?

Das Zolldatenmodell der Europäischen Union (EUCDM) ist das Modell für transeuropäische Zollsysteme wie NCTS, AES, ICS und für die nationalen Zollabfertigungssysteme der Mitgliedstaaten. Es stellt ein technisches Instrument dar, das die Datenanforderungen gemäß den Zollvorschriften der Europäischen Union (EU) Unionszollkodex modelliert und liefert.

Welche Änderungen gibt es zwischen dem bisherigen EUCDM und der neuesten EUCDM-Version 6.0?

Mit der Veröffentlichung des EU-Zolldatenmodells Version 6.0 wurde der neu strukturierte, überarbeitete und harmonisierte Anhang B der Delegierten Verordnung des Unionszollkodex berücksichtigt. Die neue Version des EU-Zolldatenmodells setzt die Bestimmungen der einschlägigen Delegations- und Durchführungsverordnungen der Europäischen Kommission (EU) in Zolldatenanforderungen um. Darüber hinaus führt der geänderte Anhang B zusätzliche Zollmeldeverfahren ein, wie sie im neuen EU-Zollvorab-Informationssystem zur Erleichterung des freien Handelsverkehrs durch verbesserte Zollsicherheitsprozesse (ICS2) gefordert werden.

Im Vergleich mit früheren HTML-Veröffentlichungen des EU-Zolldatenmodells enthält das modernisierte EU-Zolldatenmodell 6.0 viele Verbesserungen hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit und Darstellung der Zolldatenanforderungen. Beispielsweise enthält die Dokumentation jetzt Dropdown-Menüs für die Navigation durch verschiedene Zollverfahren, wie sie in den EU-Rechtsvorschriften definiert und vorgeschrieben sind.

Weiterhin wurden die folgenden beiden neuen und informativen Bereiche hinzugefügt:

  • Das Archiv mit Verlinkungen zu früheren HTML-Veröffentlichungen des EU-Zolldatenmodells ab Version 3.0
  • Das zukünftige EU-Zolldatenmodell mit einer Projektion in die Zukunft mit unverbindlichen Informationen über mögliche zukünftige, datenmodellbezogene Entwicklungen und Implementierungen.

Diese Änderung ist gut, aber wie gehe ich damit um?

Die HTML Darstellung des EU-Zolldatenmodells bietet Ihnen eine “ Read Me“-Seite, um Beobachtern, Anwendern und Implementierern bei der Nutzung der EU-ZDM-Publikation zu helfen. Der Menüpunkt “ Read Me “ im Abschnitt “ Introduction “ der Publikation enthält Informationen und Details über den semantischen Inhalt, die Verwendung und die Funktionen dieser Publikation.

Weitere Informationen:

Erfahren Sie mehr über die Umsetzung des EUCDM in unserem (englisch-sprachigen) kostenlosen Webinar über How to implement my customs requirements? Hands on customising of EUCDM with GEFEG.FX

Mehr Informationen über das EU Zolldatenmodell: Senden Sie eine E-Mail an unser Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.