Sie wollen mehr als eine einfache Dokumentation Ihrer EDI-Guidelines? – GEFEG.FX 2021-Q2 Release News

Was ist Neu im GEFEG.FX Quartals-Release 2021-Q2?

Neue und überarbeitete Datenpakete in GEFEG.FX

VDA-Standards (VDA Empfehlungen Flatfile)

  • Korrekturen an Format, Länge und Status laut beschreibendem Text
  • Nachrichten, Felder und Codelisten mit Version bzw. Variante gekennzeichnet, sofern sie nicht eineindeutig über alle Standards sind
  • In den Codelisten wurde eine englische Übersetzung ergänzt

VDA-Standards (VDA Empfehlungen EDIFACT)

  • Freigegebenes D.20B ersetzt die bisherige Entwurfsversion
  • In den Codelisten wurde eine englische Übersetzung ergänzt

TRADACOMS

  • Neu: eine konsolidierte, separierte Codeliste, die von allen Guides genutzt wird.

ZUGFeRD 2.0.1 und 2.1.1

XRechnung 2.0.0 und 2.0.1

ZUGFeRD 2.x und XRechnung 2.x

Der Rechnungsempfang und –versand erfolgt immer stärker in elektronischer Form und löst mehr und mehr die Papierrechnung ab. Nicht zuletzt aufgrund rechtlicher Richtlinien und Vorgaben, beispielsweise der E-Rechnungsverordnung. Vom Grundsatz her müssen alle öffentlichen Auftraggeber elektronische Rechnungen akzeptieren, wenn sie konform zur europäischen Norm EN16931 sind. In Deutschland wird die Pflicht zum elektronischen Rechnungsversand auf Ebene des Bundes und der Bundesländer geregelt. Momentan müssen Rechnungen an öffentliche Auftraggeber des Bundes oder des Landes Bremen elektronisch erfolgen. 

Neben rechtlichen Gründen ist die Nutzung von elektronischen Rechnungen auch im Sinne der Interoperabilität sinnvoll. Mit der Norm EN16931 existiert ein Standard, der das Verständnis einer Rechnung vereinheitlicht und somit für Effizienz in der Rechnungsverarbeitung sorgt, beispielsweise durch die Vorgabe der Muss-Felder einer Rechnung.

Mit den aktuellen Formatversionen von ZUGFeRD und XRechnung stehen in GEFEG.FX ab sofort zwei elektronische E-Rechnungsformate zur Verfügung. Nutzen Sie diese ZUGFeRD- und XRechnung-Schemas und erstellen Sie:

  • kundenspezifische Rechnungsfelder per Customizierung der ZUGFeRD und XRechnung Strukturen 
  • Dokumentationen (PDF, DOC) im unternehmensspezifischen Design
  • spezielle Prüfregeln, ergänzend zu bereits erfassten Businessregeln der EN Norm EN16931

Weitere Informationen rund um das Thema E-Rechnung finden Sie unter:

Invoice.fans

Im Fokus: Sie wollen mehr als eine einfache Dokumentation Ihrer EDI-Guidelines?

Mit den Publishing Funktionen von GEFEG.FX geht deutlich mehr!

Mit der Veröffentlichung von Dokumentationen unterstützen Sie Ihre EDI-Partner dabei, genau die Informationen bereit zu stellen, die gefordert sind, und erleichtern damit die Umsetzung von Geschäftsnachrichten. Das Herzstück einer Dokumentation besteht aus den Vorgaben von Nachrichtenstruktur, Formaten oder Pflichtfeldern. Auch weniger technische Aspekte, beispielsweise die Nutzungsvorschrift einer Nachricht oder eine Prozessbeschreibung, können in ergänzenden Abschnitten ausgegeben werden. Ihre Dokumentation richtet sich dann nicht nur an technische EDI Experten, sondern unterstützt insbesondere auch business-orientierte Teammitglieder, die fachlichen Inhalte der EDI-Vorgaben zu verstehen.

Sie entscheiden, welchen Umfang Ihre Dokumentation haben wird, wobei Ihnen in GEFEG.FX folgende Möglichkeiten zur Verfügung stehen:

Generierung einer einfachen Dokumentation per Mausklick

Wenn Sie nicht eine umfassende Anwendungsempfehlung ausgeben wollen, sondern sich für die Dokumentation eines Teilbereichs entscheiden, beispielsweise für eine Strukturübersicht, wählen Sie diesen einzelnen Report aus und generieren Sie eine Word- oder PDF-Datei mit einem Mausklick. Ebenso können Sie eine Voransicht Ihrer Dokumentation per Knopfdruck starten, um Änderungen vor der finalen Generierung zu prüfen.

Generierung einer erweiterten Dokumentation per Publishing Projekt

Nutzen Sie das Publishing Projekt in GEFEG.FX, um sowohl die technische Beschreibung Ihrer Spezifikation (GEFEG.FX Guide) als auch externe, statische Dokumente (PDF, DOC) auszugeben. Damit können Sie beispielsweise ein Firmenprofil in die Einleitung der Dokumentation aufnehmen, um Ihre Kompetenzen und Tätigkeiten darzustellen. Oder Sie setzen eine extern erstellte Prozessbeschreibung vor Ihre Spezifikation, um näher zu erläutern, in welchem Kontext die beschriebene Nachricht eingesetzt wird.

Generierung von Exporten mithilfe von Publishing-Projekten

Vielfach werden GEFEG.FX Guides exportiert, um die GEFEG.FX Arbeitsergebnisse weiteren Anwendungen und Schnittstellen zur Verfügung zu stellen. Mithilfe von Exporten können beispielsweise interne Systeme (Middleware) mit Daten befüllt oder EDI Partner mit XSD- und CSV-Formaten beliefert werden.

Wenn Sie nun Nachrichtenstrukturen in Ihren GEFEG.FX Guides überarbeiten, müssen Exporte neu generiert werden. Abhängig von der Anzahl Ihrer GEFEG.FX Spezifikation und der Häufigkeit der Änderungen kann die Exportgenerierung dabei schnell sehr aufwändig werden und unnötig viel Zeit kosten.

Mit der Aufnahme der jeweiligen Exportoption in das Publishing Projekt erfolgt der Export einfacher, schneller und fast automatisch. Binden Sie alle GEFEG.FX Guides und alle gewünschten Exportschnittstellen in das Publishing Projekt ein und generieren Sie mit einem Knopfdruck sämtliche Exporte, beispielsweise XSDs, Beispielnachrichten oder trennzeichenseparierte Textdateien. Zusammengefasst: Sie aktualisieren Ihre Spezifikation(en) und erhalten sämtliche Dokumentationen und Exportausgaben per Knopfdruck.

Den vollen Umfang der Publishing-Projekt–Funktionen präsentieren wir Ihnen in Kürze in einem Webinar, damit Sie schnell, automatisiert und bequem zu komplexen Dokumentationen kommen. Melden Sie sich zu unserem Workshop an:

EDI-Guidelines dokumentieren – Mit den Publishing Funktionen von GEFEG.FX geht deutlich mehr!

Haben Sie Fragen?
Ich freue mich auf Ihre Nachricht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.