Version 3.10 des Datenmodells der Weltzollorganisation jetzt auch in der Auslieferung von GEFEG.FX

Zum Jahresende 2020 hat die Weltzollorganisation eine neue Version ihres Datenmodells veröffentlicht. GEFEG.FX-Anwender des WZO-Datenmodells Version 3.10 können ab sofort auf die neue Version zugreifen. Was ist neu in 3.10? Anforderungen aufgrund neuer oder geänderter Gesetzgebung, die als Änderungswünsche von Zollbehörden und WZO Datenmodell-Nutzern eingereicht wurden, sind hinzugekommen oder wurden geändert.

Die Einbindung von Zollbehörden aus aller Welt unterstützt ein wichtiges Ziel des Datenmodells: Anforderungen nationaler und regionaler Gesetzgebungen oder Richtlinien für die praktische Implementierung werden berücksichtigt und in das WZO-Datenmodell eingearbeitet. In dieser Version sind keine neuen Informationspakete enthalten, sodass die neue Version abwärtskompatibel ist. In der nächsten Hauptversion des WZO-Datenmodells werden umfangreiche Änderungen erwartet. Nach derzeitigem Stand wird diese Hauptversion voraussichtlich gegen Ende 2022 veröffentlicht werden.

Effektivität und Effizienz der Zollbehörden rund um den Globus sollen verbessert werden

Ein wichtiges Ziel des WZO-Datenmodells ist es, einen globalen Standard für nahtlose grenzüberschreitende Transaktionen für alle Zollverwaltungen weltweit zu schaffen und weiterzuentwickeln. für alle Zollverwaltungen weltweit zu schaffen und weiterzuentwickeln. Was sind die Vorteile des Datenmodells, das die Basis für den Informationsaustausch von grenzüberschreitenden Prozessen in einer globalen Welt sein soll?

Das Datenmodell eröffnet die Möglichkeit, Interoperabilität und Zusammenarbeit in Single-Window- und anderen Implementierungen von Zollbehörden zu erreichen. Der Datenfluss und die Integration von Geschäftsdaten für Zollverfahren sollen vereinfacht und harmonisiert werden. Die Hauptkomponenten des WZO-Datenmodells bestehen aus „Base Information Packages“. Diese Informationspakete stellen Informationen zusammen, die von Wirtschaftsbeteiligten eingereicht und vom Zoll für typische Zollprozesse und -verfahren in Single-Window-Implementierungen oder an der virtuellen Grenze verarbeitet werden. Dazu gehören z.B. Anmeldungen, Lizenzen, Genehmigungen, Zertifikate oder andere Arten von regulativen grenzüberschreitenden Handelsdokumenten.

Auslieferung des WCO-Datenmodells in einem strukturierten, wiederverwendbaren Format in GEFEG.FX

In Kooperation mit der Weltzollorganisation liefert GEFEG seit den frühen 2010er Jahren das WZO-Datenmodell mit der Software GEFEG.FX aus. Damit eröffneten sich für Zollbehörden, Regierungsorganisationen, Händler und andere an grenzüberschreitenden Prozessen Beteiligte neue Möglichkeiten der gemeinsamen Entwicklungsarbeit und der anwenderspezifischen Nutzung des WZO-Datenmodells. Für die Anwender wird die Wiederverwendung des WZO-Datenmodells vereinfacht und rationalisiert. Dazu trägt auch ein gebrauchsfertiger XML-Schema-Export bei.

Einfache und effektive Nutzung des WCO-Datenmodells

Viele Nutzer der WZO-Datenmodellpakete in GEFEG.FX sind von den einfachen und effizienten Methoden zur Wiederverwendung des WZO-Datenmodells und zur Planung ihrer länderspezifischen Richtlinien beeindruckt. Mit jedem neuen Release ist es für die Anwender wichtig, festzustellen, ob ihre bestehenden Implementierungen modifiziert werden müssen, um die neuesten WZO-Definitionen von Objekten und Zollverfahren zu übernehmen, damit die Konformität mit dem Datenmodell gewährleistet ist. In diesem Release gibt es 11 neue Kompositionen, 2 neue Attribute, 3 neue Klassen und 1 neue Codeliste, die vom Data Model Project Team der Weltzollorganisation gepflegt und freigegeben wurden und in GEFEG.FX durch das GEFEG Implementierungsteam umgesetzt wurden.

Nehmen Sie am WCO 3.10 Webinar teil

GEFEG lädt alle Nutzer des WCO-Datenmodells ein, an unserem Webinar zu den Neuerungen und Änderungen in Version 3.10 des WZO-Datenmodells mit GEFEG.FX teilzunehmen. Das Webinar wird sich auch mit den möglichen Auswirkungen der neuen Version und ihren Implementierungen durch geschäftliche und technische Implementierer befassen. Darüber hinaus wird GEFEG die mit dem neuen Release ausgelieferten „How-to“-Dokumente vorstellen, die alle Anwender bei der Anwendung aller typischen Schritte mit einer neuen Version des WZO-Datenmodells unterstützen. In der 15-minütigen Frage- und Antwortrunde haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Wünsche, Fragen und Kommentare zu äußern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.