So wendest Du das europäische Zolldatenmodell (EUCDM) erfolgreich an: Wir unterstützen Dich bei der Digitalisierung Deines grenzüberschreitenden Datenaustauschs

Das EU-Zolldatenmodell (EUCDM) ist das neue Daten- und Schnittstellenmodell für transeuropäische Zollsysteme und für die nationalen Zollabfertigungssysteme der Mitgliedstaaten. Sein übergeordnetes Ziel ist es, die einzige und echte Informationsquelle zur Modellierung von Datenanforderungen zu sein. Es stellt ein technisches Instrument bereit, das die in der EU-Zollgesetzgebung festgelegten Datenanforderungen modelliert. Somit legt es die Richtlinie für die technischen Entwicklungen der verschiedenen IT-Systeme fest, die für die Datenverarbeitung durch den Zoll in der EU verwendet werden.

Mehr Informationen zum europäischen Zolldatenmodell (EUCDM) gibt es in diesem Artikel.

Das EUCDM im maschinenlesbaren Format

GEFEG bietet als einzige Firma das EUCDM im maschinenlesbaren GEFEG.FX-Format für die Anwendung an.

Mit der einzigartigen Software GEFEG.FX ist es Mitgliedstaaten und der Privatwirtschaft auf einfache Art möglich, durch Wiederverwendung und Anpassung das EUCDM an nationale Anforderungen und das eigene Unternehmen anzupassen.

Abgleich des EUCDM mit den eigenen Datenstrukturen

Dabei unterstützt GEFEG.FX sowohl den Überblick über die Strukturen des EUCDM als auch über die eigenen Datenstrukturen im eigenen Haus. Es ermöglicht eine einfache Zuordnung und unterstützt so die Datenharmonisierung zwischen diesen Strukturen.

Dies geschieht mit den innovativen und einzigartigen Methoden, die von der GEFEG für die Nutzung und den Aufbau von Nachrichtenstandards entwickelt wurden.

Kern dieser Methoden ist die Entwicklung von sogenannten Guidelines, um Datenstrukturen und Schnittstellen auf der Basis von verfügbaren Nachrichtenstandards zu definieren. Darüber hinaus unterstützt es die Erstellung von Publikationen.

EUCDM Governance und Sicherstellung der Datenqualität

Gerade das Thema Governance ist bei grenzüberschreitendem Datenaustausch maßgebend. GEFEG.FX unterstützt bei der Einhaltung der Governance und der Sicherstellung der Datenqualität. Bereits in der Entwicklungsphase können Implementierungen gegen die Vorgaben des Zolldatenmodells validiert werden.

Doch ist diese Unterstützung nicht auf das Zolldatenmodell beschränkt. Die Datenharmonisierung funktioniert auch bei eigenen Schnittstellen, die auf anderen Standards in diesem Umfeld basieren. Damit lässt sich die Wertschöpfungskette und das Zusammenspiel der vor- und nachgelagerten Partner verbessern.

Kosteneinsparungen und Effizienzgewinn

Die gestiegene Komplexität führt dazu, dass Firmen die Datenstrukturen ihrer eigenen Systeme häufig nicht mehr kennen. Sie wissen nicht was passiert, wenn ein Feld in der Anwendung geändert wird oder wie sie an benötigte Informationen gelangen. In einem europäischen oder sogar internationalen Kontext mit vielen nationalen Anforderungen verstärkt sich die Herausforderung weiter. Der Abgleich mit dem EUCDM führt hier zu deutlichen Kosteneinsparungen:

Die Auswirkungen von Gesetzesänderungen auf das Gesamtsystem „Zoll“ wird transparent.

Beispiele für Publikationen im Umfeld des Zolls

Beispiele von mit GEFEG.FX erstellten Publikationen im Umfeld des Zolls sind:

Mehr als 6 Angebote von GEFEG rund um das EUCDM

Die von der GEFEG entwickelten Methoden und Softwaresysteme werden sowohl durch Zollverwaltungen als auch die Privatwirtschaft, wie z.B. Logistikern genutzt.

Die Angebote von GEFEG zum EUCDM umfassen:

  • GEFEG.FX zur Definition der Schnittstellen basierend auf dem EUCDM und zur Datenharmonisierung der eigenen Datenstrukturen und Schnittstellen gegenüber dem EUCDM (und anderen Standards)
  • GEFEG.FX.Cloud: GEFEG.FX in der Amazon Workspace Cloud mit Anwendung von GEFEG.FX im Webbrowser in beliebigen Betriebssystemen ohne Installation
  • GEFEG.Portal als Cloudlösung zum Community-Building und On-Boarding-Support, z.B. zur Validierung von Daten, Publikation von Schnittstellen sowie dem Teilen von Informationen und zur Zusammenarbeit
  • GEFEG.Packages mit mehr als 30 weiteren Datenpaketen, u.a. dem WCO-Datenmodell, EDIFACT, UN/CEFACT CCTS, GS1, UBL etc. zur Entwicklung von Guidelines und zur Datenharmonisierung
  • GEFEG.Support mit Workshops und Unterstützung (nicht nur) für EUCDM- und WCO Datenmodell-Implementierer, die vordefinierte EUCDM-Datensätze anpassen möchten, Guidelines erstellen wollen oder eine Datenharmonisierung durchführen möchten
  • GEFEG.API als die neueste und weltweit einzigartige Komponente der GEFEG Produktfamilie. Sie erlaubt die Erstellung von API Schnittstellen auf der Basis von Nachrichtenstandards. In diesem Fall auf Basis der Schemas des EUCDM, aber auch beliebiger anderer Schemas. Damit wird gewährleistet, dass die eigene API konform zu einem gewünschten Nachrichtenstandard ist.

Mit unserem Angebot lassen sich alle Arten von Digitalisierungsprojekten im Umfeld des EUCDM durchführen: Integrations-Projekte, API-Projekt und sogar KI-Projekte lassen sich zeit- und kostensparend durchführen, da jederzeit das Wissen und eine lückenlose Kontrolle über alle Daten gewährleistet sind.

Dies gilt natürlich auch für alle Projekte jenseits des EUCDM, die auf Basis des WCO-Datenmodells oder anderer Standards durchgeführt werden. Wann beginnen Sie mit Ihrem GEFEG-Projekt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.