Kommen Sie Strukturproblemen auf die Spur – GEFEG.FX 2021-Q1 Release News

Die erweiterte Funktion Objekt-Prüfung … und mehr im neuen GEFEG.FX Release

Was ist Neu im GEFEG.FX Quartals-Release 2021-Q1?

Neue und überarbeitete Datenpakete in GEFEG.FX

  • EDIFACT D.20B in GEFEG.FX
    • Neu: IFTSTA als RECAST VERSION Message
  • UN/LOCODES Version 2020-2
    • Die Codeliste für codierte Ortsnamen in 249 Ländern weltweit wird zweimal jährlich von UN/CEFACT aktualisiert und mit GEFEG.FX ausgeliefert.
  • Automobil-Standards
    • Neue Versionen für Odette EDIFACT Messages
      • Finished Vehicle Logistics
      • Packaging Messages
    • Codelisten-Update
    • Neue Version der Auto-gration Schema Nachrichten
  • VDA-Standards (VDA Empfehlungen)
    • Neue oder überarbeitete VDA Logistik-Nachrichten 4933, 4984, 4985, 4987, 4989, 4990
    • Codelisten-Update
  • WZO Datenmodell Version 3.10

Mit der Funktion Objekt-Prüfung Strukturproblemen gezielt auf die Spur kommen

Wenn Sie strukturelle Änderungen an Projektordnern vornehmen, kann sich dies direkt auf Ihre Objekte in GEFEG.FX auswirken. Im ungünstigsten Fall können Sie GEFEG.FX Guides nicht mehr öffnen. Woran liegt das?

Vielfach sind Objekte in GEFEG.FX mit Codelisten verlinkt oder basieren auf Basisstandards. Falls diese verknüpften Objekte nicht im GEFEG.FX Manager vorhanden sind, können GEFEG.FX Guides nicht ordentlich geöffnet werden. Ebenfalls problematisch sind mehrfach vorhandene Objekte: Auch dann kann GEFEG.FX keine eindeutige Zuordnung herstellen und das GEFEG.FX Objekt nicht öffnen.

Lösen Sie Ihre Probleme mit Verknüpfungen, Duplikaten oder verschobenen Objekten mit der Funktion Objekt-Prüfung

Nutzen Sie die Objekt-Prüfung im Manager, um Probleme in der Verlinkung, bei Duplikaten oder verschobenen Objekten zu identifizieren. Unabhängig vom Format (EDI–Guide, XML Schema oder Datenmodell) wird dabei das Ergebnis der Objekt-Prüfung als Fehlerliste ausgegeben und kann ab sofort als separate Datei zur weiteren Analyse gespeichert werden.

Navigieren Sie schnell in Datenmodell- und Schemastrukturen

Ein GEFEG.FX Schema oder Datenmodell kann sehr komplexe Strukturen annehmen. Dabei ist es nützlich, die benutzten Komponenten (Elemente, Typen, Attribute, Klassen) einer Nachricht bei Bedarf global zu definieren.

Vorteile eines globalen Designs sind die …

  • Wiederwendung
    Benutzen Sie Komponenten wieder, so dass Strukturen, Inhalte und Einschränkungen übernommen und nicht erneut erfasst werden
  • Systematische Fehlerbehebung
    Mit der Korrektur an einer Stelle werden alle Wiederverwendungen automatisch mitkorrigiert

Ab sofort steht Ihnen eine Erweiterung für die Navigation innerhalb globaler Objekte zur Verfügung, die insbesondere für Schema- und Datenmodellentwickler relevant sein sollte: „Zeige Verwendungen in Nachrichten“. Springen Sie von einer globalen Komponente direkt in die Elementstruktur und sparen Sie Zeit und Mühe ohne jede einzelne Verwendung nachverfolgen zu müssen.

Wie sieht ein typisches Beispiel für die Nutzung dieser Funktion aus? Sie haben einen globalen Typen ‚Party‘ definiert. Mit „Zeige Verwendungen in Nachrichten“ überspringen Sie die Zwischenebenen und gelangen zum ‚Buyer‘ oder ‚Seller‘ in der Nachricht.

Lesen Sie auch unsere vollständigen Release-Notes: GEFEG.FX Release 2021-Q1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.